Fassadenbau

Das erste, was man bei einem Haus sieht, ist die Fassade. Sie ist die Außenhülle und das Gesicht von jedem Gebäude. Es gibt verschiedene Materialien für die Fassadenarbeiten, zum Beispiel die Holzfassade oder die Plattenfassade. Auch bei der Farbgestaltung haben Sie die freie Auswahl. Es kommt aber nicht nur auf das Aussehen der Fassade an, sie hat auch eine wichtige Schutzfunktion. Sie schützt vor Wetter, vor Brandgefahren und dient als Schallschutz. Sie sehen also, die Fassade kann sehr unterschiedlich gestaltet werden und hat eine wichtige Funktion.

Holzfassadenbau

Holzfassaden

Egal ob Holz- oder Ziegelhaus, die Holzfassade ist für beides geeignet. Die Holzfassade ist sehr vielseitig und lässt sich in verschiedenen Optiken gestalten. Sie können die Fassade in der Naturoptik belassen oder Sie können sie mit trendigen Farben lasieren oder lackieren. Beachten Sie aber, dass ein Anstrich regelmäßig erneuert werden muss, da er mit der Zeit verwittert und Risse in das Holz eindringen können. Je nachdem, ob das Fassadenholz senkrecht oder waagrecht angebracht werden soll, gibt es verschiedenen Montagearten. Ein weiterer Vorteil neben der Optik ist die problemlose Möglichkeit zur Anbringung eines Wärmedämmsystems.

Plattenfassade

Plattenfassade

Eine andere, sehr moderne Variante ist die Plattenfassade. Diese glatte Fassade besteht beispielsweise aus Glas, Keramik, Kunststoffen oder Metall. Dieses funktionell hinterlüftete Fassadensystem wird für gewöhnlich auf einer Holz- oder Aluminium-Unterkonstruktion befestigt. Es kann einzeln oder mit anderen Materialien kombiniert werden. Die Plattenfassade ist in unterschiedlichen Farben und Größen erhältlich. Da sich auf den glatten Oberflächen kaum Schmutz ansammelt, lassen die Platten sich somit gut reinigen.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Rufen Sie uns an. Wir freuen uns Ihnen helfen zu können!